Korbballturnier Wetzikon

Mit dem Zug sind wir nach Wetzikon gefahren, um Co2 einzusparen. Der Tag startete besonnen, wir haben das erste Spiel gewonnen. Das zweite Spiel ging bergab, es war nicht wirklich knapp. Denn Wetzikon hatte Heimvorteil, das fanden wir nicht so geil. Der dritte Gegner Büsserach machten wir flach. Das vierte Spiel war nicht so gut, trotzdem war Leonie noch beruht. Nun kam die Mittagspause, da gingen wir noch nicht nach Hause. Nach dem Mittag ging es weiter, wir kletterten hoch die Leiter. Die Trefferquote war gut, wir waren wieder voller Herzblut. Das Spiel danach haben wir verloren, es hatte nicht so viele Sponsoren. Im letzten Spiel war Gleichstand, den Sieg hatten wir nicht in der Hand. Das Podest haben wir knapp verpasst, das fiel uns aber nicht zur Last. Auf den Zug mussten wir rennen, ohne den Weg zu kennen. Das Rennen hat und angetrieben, deshalb haben wir diesen Reim geschrieben.

Gespielt und gereimt: Vanessa, Janine, Laila, Timea, Caro, Noemi, Leonie, Leona

Schweizer Cup Damen

Am Montagabend 18.10.2021 hatten wir unsere erste Runde des diesjährigen CH-Cup mit Heimvorteil in Hausen. Uns standen zwei Spiele bevor. Nach kurzem Aufwärmen und Covid-Zertifikatkontrolle begann unser erstes Spiel gegen Buochs (NW). Das ganze Spiel war sehr ausgeglichen, wir waren aber nach 30min Spielzeit überlegen und gewannen 10:8. Nach einem Spiel Pause waren wir bereit für unseren nächsten Gegner, Wetzikon (ZH). Die erste Halbzeit war erneut ausgeglichen, wir waren immer knapp einen Korb voraus. In der zweiten Halbzeit haben wir dann eine grössere Korbdifferenz erzielt, auch dieses Spiel gewannen wir 10:7. Wir freuen uns auf die nächste Runde!

Schlussrunde Nationalliga B Herren

Die Schlussrunde der Korbballer konnte in Neukirch-Eggnach (TG) stattfinden, auch dank des Einsatzes des Covid-Zertifikats. Glücklicherweise konnten die Hausemer die Schlussrunde ohne Abwesenheiten, zu Zehnt, in Angriff nehmen. Die Korbballer kamen in die Schlussrunde mit 3 Siegen und 2 Niederlagen im Gepäck, was den 6. Zwischenrang bedeutete. Der Aufstieg in die NLA war damit rechnerisch möglich, die Hausemer benötigten jedoch Schützenhilfe von anderen Teams. Mit grosser Motivation starteten die Hausemer in den Tag, denn bereits im ersten Spiel des Tages, stand ein direkter Aufstiegskonkurrent gegenüber.

Hausen am Albis ZH 9:9 Eggethof TG

Gegen Eggethof, der den Hausemer aus vielen Freundschafts- und Ligaspielen gut bekannt war, musste ein Sieg her. Der Start in das Spiel gelang den Hausemer wünschgemäss. Dank der ligaweit gefürchteten Offensive konnten die Hausemer bereits früh 4:0 vorlegen. Die Korbballer aus Eggethof konnten sich aber fangen und denn Hausemer fehlte etwas das Trefferglück. So stand es zur Halbzeit 5:1 für die Hausemer. Nach der Halbzeit gelang Eggethof einen besseren Start, während die Hausemer etwas nachliessen. Die gestartete Aufholjagd der Thurgauer endete als sie 2 Minuten vor Schluss den Ausgleich zum 9:9 erzielten. In den letzten beiden Minuten versuchten beide Teams nochmal ihr bestes, es gelang aber kein Korb mehr. So endete das erste Spiel für die Hausemer unentschieden.

Hausen am Albis ZH 19:11 Neuhausen-Löhningen SH

Gegen die Aufsteiger aus Schaffhausen wäre alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung für dîe Hausemer. So starteten die Hausemer dominant in das Spiel und drückten während des ganzen Spiels vor allem in der Offensive auf das Gaspedal. Mit 19 Körben konnten die Hausemer eine regelrechte Korbgala feiern, wobei dabei etwas die Defensive vernachlässigt wurde. Leider wurde mit dem letzten Wurf knapp die 20er Korbmarke verpasst. Trotzdem konnten die Hausemer schliesslich einen verdienten Sieg gegen Neuhausen-Löhningen einfahren.

Hausen am Albis ZH 12:5 Roggwil BE

Bereits vor dem letzten Spiel gegen Roggwil, war bereits abzusehen, dass es für die Hausemer nicht zum Aufstieg reichen würde. Dementsprechend war die Motivation der Hausemer nicht ganz so hoch wie in den anderen beiden Spielen. Dies führte dazu, dass das Spiel, vor allem in der ersten Halbzeit, träge war und nicht besonders viele Körbe fielen. Die Hausemer fanden in der zweiten Halbzeit wieder zu ihrem Spiel, dank einer motivierenden Ansprache in der Halbzeitspause. Dadurch konnten die Hausemer nochmals aufdrehen und letztlich stand ein klarer Sieg gegen die Berner zu Buche.

Trotz des verpassten Aufstiegs kann das Hausemer Team zufrieden mit der Saisonleistung sein. Der 4. Schlussrang in der NLB bedeutete das beste Ergebnis, dass Hausen bisher erzielte.

Es spielten: Manuel Frank, Jörg Fenner, Elias Huber, Lennard Schlör, Sven Kammer, Ivo Götschi, Nick Götschi, Felipe dos Santos, Marco Studer, Jan Götschi

Dominik Metzger

2. Runde Nationalliga B Herren

Nach der ersten von drei Runden war der TV Hausen am Albis auf dem 2. Platz platziert und an vorderster Front um den Aufstieg mit dabei. Die zweite Runde gilt als wegweisende Vorentscheidung um den Aufstieg, beziehungsweise den Meistertitel. Doch am 21.08.2021 stand bereits im ersten Spiel ein weiterer Konkurrent um den Aufstieg als Gegner auf dem Platz.

Hausen am Albis ZH 7:8 Büsingen SH

Die aktuell dritt platzierten aus Deutschland, wurden durch den letztjährigen Abstieg aus der Nationalliga A, als Favoriten um den Aufstieg gehandelt. Die Stärken des Gegners waren sehr wohl bekannt und konnten mehrheitlich über das ganze Spiel kontrolliert werden. Die Defensive Stand! Mit nur 2 Gegentreffer zur Halbzeit konnten die Hausemer mit einem Korb Vorsprung in die Pause gehen. Doch mit der zweiten Halbzeit begann die Trefferflaute und die Hausemer konnten 13 Minuten lang nicht mehr Punkten. Die sehr solide Offensive, welche im Schnitt 13 Körben/Spiel machte, blieb aus. Viele versäumte Chancen verhalfen den Männern aus Büsingen einen Vorsprung von 4 Treffern aufzubauen. Die Aufholjadg kam zu spät und den Hausemer lief die Zeit davon. Die knappe Niederlage bei diesem sehr wichtigen Spiel war enttäuschend.

Hausen am Albis ZH 14:4 Wikon LU

Das zweite Spiel wurde gegen die aktuellen Tabellen letzten aus Luzern gespielt. Mit dem Frust des letzten Spiels im Bauch konnte die Hausemer Offensive zu ihrer alten Stärke zurückfinden und legte gleich kurz nach Anpfiff mit 5:0 vor. Zur Halbzeit war das Spiel bereits klar entschieden und es lag nur noch das Ziel des «Stängeli» vor.

Die Hausemer haben nach dieser Runde den Aufstieg aus den eigenen Händen gegeben und müssen auf Patzer der Gegner hoffen. Da dieses Jahr die Saison jedoch sehr ausgeglichen ist, ist die Hoffnung noch nicht verloren. Das Nächste Ziel an der Schlussrunde vom 04.09.2021 in Neukirch-Eggnach TG sind 6 Punkte.

Es wird wieder Korbball gespielt

1.Liga Damen – Korbballtag anstatt Meisterschaft

Bei den Damen wurde aufgrund von Corona-Richtlinien entschieden anstatt einer Meisterschaft einen Korbballtag durchzuführen. Dieser fand Ende August in Hausen am Albis statt. Dabei kämpften 7 Mannschaften aus dem Kanton Zürich um einen Platz an den Aufstiegsspielen in die Nationalliga B im September.

Der Modus für den Tag war klar. Jedes Team spielt einmal gegen jeden Gegner und daraus ergibt sich ein Tagessieger. Die Korbballerinnen aus Hausen am Albis traten mit mit einem jungen Team an und erwischte einen guten Start. Sie konnten souverän mit 5:2 gegen Stadel gewinnen. Auch die darauffolgenden Spiele gegen Steinmaur (7:6) und Dürnten (9:4) verliefen wunschgemäss und die Bälle landeten reihenweise in den Körben. Mit einem 7:6 gegen Wil konnte anschliessend auch einer der Favoriten knapp geschlagen werden. Es folgten noch ein Spiel gegen Gossau, welches mit 5: gewonnen wurde und die einzige Niederlage des Tages gegen Wetzikon mit 2:4.

Das bedeutete Punktegleichstand mit Steinmaur an der Spitze der Tabelle. Weil aber die direkte Begegnung gewonnen wurde, konnten sich die Korbballerinnen des TV Hausen am Albis den Tagessieg holen und spielen nun am 18. September in Pfyn um den Aufstieg in die Nationalliga B.

Eine gute Figur machte das Team auch nicht zuletzt wegen den neuen Trikots, die nach der Pandemiepause endlich eingeweiht werden durften. Ein herzliches Dankeschön an das Restaurant Erpel und Familie Studer für das grosszügige Trikotsponsoring.

Daniela Walser-Hess

Start Nationalliga B Herren

Endlich ging es los mit der Korbballsaison 2021. In einer verkürzen Meisterschaft (Nur Rückrunde) treten die 9 Herrenteams der Nationalliga B jeweils in einer Direktbegegnung gegeneinander an. Für das Team aus Hausen am Albis steht das Ziel klar fest: Aufstieg.

Bereits im ersten Spiel auf dem Kunstrasen in Büsingen SH (Deutschland) stand für das Fanionteam ein ernstzunehmender Gegner auf dem Platz. 

Hausen am Albis ZH 13:8 Erschwil SO

Bereits nach dem ersten Angriff ging Erschwil direkt in Führung. Diese kleine aber trotzdem vorhandene Führung konnte bis zur Halbzeit verwaltet werden. Immer wieder setzten die Hausemer nach doch der Gegner hielt 20 Minuten stand. Nach der Pause ging ein bemerklicher Ruck durch die Mannschaft und die Schützen setzten einen Treffer nach dem anderen in den gegnerischen Korb. Schlussendliche konnte der Kaltstart vergessen werden und die ersten 2 Punkte gingen verdient auf das Konto von Hausen.

Hausen am Albis ZH 10:12 Nunningen SO

Auch im zweiten Spiel des Tages traf Hausen auf Gegner aus dem Kanton Solothurn. Mit diversen Penalties aber auch einer enorm hohen Trefferquote zog Nunningen immer wieder davon. Die Hausemer konnten zwar immer wieder aufschliessen, doch verpasste man die gut erspielten Chancen. Gegen Ende des Spiels stellte dann auch noch das Wetter um. Der Regen machte die Aufholjagd unbedingt einfacher nach Abpfiff musste man sich leider geschlagen geben.

Oberaach TG 7:11 Hausen am Albis ZH

Im dritten und letzten Spiel des Tages stand noch Oberaach aus dem Thurgau auf dem Spielplan. Das Spiel gegen den Aufsteiger gestaltete sich wie erwartet ziemlich Körperbetont. Doch die Abschlussversuche unter dem Korb konnten weitgehend unterbunden werden. EIn Distanzschütze der Oberaacher erzielte zwar zwischenzeitlich ein paar Treffer, odch die Verteidigungsarbeit der Hausemer konnte schnell wieder hochgefahren werden. 40 Minuten im Regen aber mit weiteren 2 Punkten auf dem Konto konnten die Hausemer einigermassen zufrieden unter die Dusche. Auf dem aktuell 2. Rang wird man sich nun mit dem direkten Verfolger Büsingen SH am kommenden Samstag messen können.

Absage Korbballturnier 2021

Das Korbballturnier, geplant am 9. und 10. Januar 2021, findet nicht statt.

Das Turnier wird aufgrund der Corona-Pandemie und der Planungsunsicherheit abgesagt. Für uns steht die Gesundheit aller Mitwirkenden an erster Stelle. Die Umsetzung eines Schutzkonzeptes hätte massive Einschränkungen für Spielbetrieb, Publikum und Festwirtschaft bedeutet. Der Turniercharakter und die einmalige Atmosphäre in den Hausemer Turnhallen wären dadurch verloren gegangen.

Korbball-Saison fällt komplett aus

STV: Keine Korbball-Meisterschaft in diesem Sommer! Aufgrund vielschichtiger Problemstellungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus wird die geplante Schweizer Meisterschaft, welche Anfang August in verkürzter Form gestartet wäre, ersatzlos gestrichen.

Nach dem Finaltag des Korbball-Hallencups im Frühjahr fällt nun auch die Feldsaison im Korbball dem Corona-Virus zum Opfer. Vielschichtige Problemstellungen verunmöglichen die Durchführung der diesjährigen Korbball-Feldsaison. Diese wäre eigentlich Anfang August mit den Nationalliga-Spielen in Erschwil (SO) lanciert worden. Der ohnehin schon verkürzte Meisterschaftsbetrieb wurde nun, basierend auf den Meinungen der Teams, in Absprache und Einbezug aller Beteiligten (Mannschaften, Organisatoren, Fachbereich und Geschäftsstelle STV) definitiv abgesagt und ersatzlos gestrichen. Vom Entscheid betroffen sind sämtliche, für den Sommer geplante Meisterschaftsbetriebe. Somit findet neben der Meisterschaft der Nationalliga A und B (Damen und Herren) auch die Schweizer Meisterschaften Jugend sowie die Aufstiegsrunde nicht statt.

«Wir bedauern diesen Entscheid zutiefst. Aufgrund der unterschiedlichen kantonalen und regionalen Bestimmungen im Zusammenhang mit der Bekämpfung des Corona-Virus und der aktuellen Lage ist ein geregelter und fairer Meisterschaftsbetrieb für die Teams und Organisatoren leider nicht umsetzbar», begründet Jérôme Hübscher, Chef Breitensport des Schweizerischen Turnverbands (STV) den Beschluss.

Die Verantwortlichen des STV und des Fachbereiches Korbball setzen nun aber alles daran, dass die kommende Wintersaison durchgeführt werden kann. Der Fachbereich prüft in den nächsten Wochen mit welchen Modis der Spielbetrieb gemäss den aktuellen Bestimmungen möglich sein wird.

Text: Thomas Ditzler
Foto: Archiv STV

Quelle STV

Trainingsweekend Korbball Herren

nachdem die Vorrunde der aktuellen Nationalliga B Meisterschaft dem Covid ebenfalls zum Verhängnis wurde, starteten die Hausemer Herrenkorbballer mutig in die Saisonvorbereitung für die Rückrunde, welche eventuell trotzdem durchgeführt werden soll.

Bei hitzigen Temparaturen trainierte die motivierte Truppe an 3 Tagen am Wochenende. Hier nun einige Impressionen der verschiedenen Trainingseinheiten =)

3.Runde ISM Mädchen U20

Am Sonntag dem 19. Januar 2020 hatte die U20 Mädchen Mannschaft von Hausen am Albis die letzte ISM Runde vor den Finalspielen. An ‪diesem Sonntag hatten wir drei Spiele. Das erste Spiel gegen den TV Grosswangen gewannen wir mit ‪10:7. Im zweiten Spiel war gegen den STV Willisau brach sich eine Spielerin von unserem Team den Unterarmknochen und musste daher sofort ins Spital gebracht werden. Die Anderen konnten das Spiel, trotz dem Verlust der Mitspielerin mit 10:6 für sich entschieden. Das letzte Match gegen die U16 Jungs des KTV Menznau hatten wir leider 4:11 verloren. Am Ende des Tages waren wir auf dem 2. Platz und hatten uns so für die Finalrunde am 8. Februar qualifiziert.