Korbballturnier Wetzikon

Mit dem Zug sind wir nach Wetzikon gefahren, um Co2 einzusparen. Der Tag startete besonnen, wir haben das erste Spiel gewonnen. Das zweite Spiel ging bergab, es war nicht wirklich knapp. Denn Wetzikon hatte Heimvorteil, das fanden wir nicht so geil. Der dritte Gegner Büsserach machten wir flach. Das vierte Spiel war nicht so gut, trotzdem war Leonie noch beruht. Nun kam die Mittagspause, da gingen wir noch nicht nach Hause. Nach dem Mittag ging es weiter, wir kletterten hoch die Leiter. Die Trefferquote war gut, wir waren wieder voller Herzblut. Das Spiel danach haben wir verloren, es hatte nicht so viele Sponsoren. Im letzten Spiel war Gleichstand, den Sieg hatten wir nicht in der Hand. Das Podest haben wir knapp verpasst, das fiel uns aber nicht zur Last. Auf den Zug mussten wir rennen, ohne den Weg zu kennen. Das Rennen hat und angetrieben, deshalb haben wir diesen Reim geschrieben.

Gespielt und gereimt: Vanessa, Janine, Laila, Timea, Caro, Noemi, Leonie, Leona

Schweizer Cup Damen

Am Montagabend 18.10.2021 hatten wir unsere erste Runde des diesjährigen CH-Cup mit Heimvorteil in Hausen. Uns standen zwei Spiele bevor. Nach kurzem Aufwärmen und Covid-Zertifikatkontrolle begann unser erstes Spiel gegen Buochs (NW). Das ganze Spiel war sehr ausgeglichen, wir waren aber nach 30min Spielzeit überlegen und gewannen 10:8. Nach einem Spiel Pause waren wir bereit für unseren nächsten Gegner, Wetzikon (ZH). Die erste Halbzeit war erneut ausgeglichen, wir waren immer knapp einen Korb voraus. In der zweiten Halbzeit haben wir dann eine grössere Korbdifferenz erzielt, auch dieses Spiel gewannen wir 10:7. Wir freuen uns auf die nächste Runde!

Es wird wieder Korbball gespielt

1.Liga Damen – Korbballtag anstatt Meisterschaft

Bei den Damen wurde aufgrund von Corona-Richtlinien entschieden anstatt einer Meisterschaft einen Korbballtag durchzuführen. Dieser fand Ende August in Hausen am Albis statt. Dabei kämpften 7 Mannschaften aus dem Kanton Zürich um einen Platz an den Aufstiegsspielen in die Nationalliga B im September.

Der Modus für den Tag war klar. Jedes Team spielt einmal gegen jeden Gegner und daraus ergibt sich ein Tagessieger. Die Korbballerinnen aus Hausen am Albis traten mit mit einem jungen Team an und erwischte einen guten Start. Sie konnten souverän mit 5:2 gegen Stadel gewinnen. Auch die darauffolgenden Spiele gegen Steinmaur (7:6) und Dürnten (9:4) verliefen wunschgemäss und die Bälle landeten reihenweise in den Körben. Mit einem 7:6 gegen Wil konnte anschliessend auch einer der Favoriten knapp geschlagen werden. Es folgten noch ein Spiel gegen Gossau, welches mit 5: gewonnen wurde und die einzige Niederlage des Tages gegen Wetzikon mit 2:4.

Das bedeutete Punktegleichstand mit Steinmaur an der Spitze der Tabelle. Weil aber die direkte Begegnung gewonnen wurde, konnten sich die Korbballerinnen des TV Hausen am Albis den Tagessieg holen und spielen nun am 18. September in Pfyn um den Aufstieg in die Nationalliga B.

Eine gute Figur machte das Team auch nicht zuletzt wegen den neuen Trikots, die nach der Pandemiepause endlich eingeweiht werden durften. Ein herzliches Dankeschön an das Restaurant Erpel und Familie Studer für das grosszügige Trikotsponsoring.

Daniela Walser-Hess

Wintermeisterschaft Kategorie A 19/20 Runde 1-3

Runde 1 

Gleich zu Beginn der Wintermeisterschaft standen uns zwei Mannschaften, die im Sommer in der Nati A spielen, gegenüber.

Unsere neu zusammengesetzte Mannschaft konnte jeweils in den ersten beiden Halbzeiten in beiden Spielen gut mithalten. In der zweiten Halbzeit konnten die Gegner aus Buchthalen resp. Bachs die Spielintensität erhöhen und einen deutlichen Vorsprung herausspielen. So mussten wir in beiden Spielen als Verlierer vom Platz gehen.

Hausen : Bachs 5:12

Hausen : Buchthalen 6:13

 

Runde 2 

An der Heimrunde lief es ganz rund. In der ersten Partie gegen Steinmaur spielten wir von Beginn weg unser Tempo. Durch die gute Treffsicherheit gewannen wir verdient mit 8:3.

Mit viel Enthusiasmus starteten wir ins zweite Spiel gegen Grafstal. Wir wollten das Spiel von Beginn an aktiv gestalten. Die Grafstalerinnen liessen nicht locker und es gelang uns nie, einen klaren Vorsprung aufzubauen. Es blieb bis zum Schluss spannend. Schlussendlich gelang uns in der Schlussphase das bessere Spiel und sicherten uns mit dem Endresultat von 8:6 die nächsten zwei Punkte.

 

Runde 3

Wir wollten an die guten Resultate der Heimrunde anknüpfen und gingen mit viel Vorfreude in die dritte Runde nach Langnau.

Gegen den ersten Gegner aus Illnau gelang uns während der ganzen Spielzeit wunderschöne Kombinationen mit meist erfolgreichem Abschluss. In der Verteidigung hatten wir grosse Abstimmungsprobleme und so konnte der Gegner fast immer eine freie Lücke finden und einen Treffer verbuchen. Lange war das Spiel sehr ausgeglichen. Angriff top, Verteidigung flop. Es blieb bis zum Schluss spannend. In der Endphase gab es einen Freiwurf für uns, welcher Iris erfolgreich verwertete und zum verdienten Endresultat von 14:12 führte.

Die Damen aus Hausen freuten sich sehr auf das zweite Spiel des Abends gegen Langnau und starteten mit viel Power. Die Begegnung versprach Spannung, da die Partien jeweils hart umkämpft sind und so auch dieses mal. Die Körbe fielen auf beiden Seiten. Leider liess unsere Treffsicherheit nach und die Verteidigung wurde wieder instabil. Das Spiel ging mit 9:10 verloren.

Wir freuen uns auf die nächsten Runden im 2020.

Es spielten: Iris, Alina, Daniela, Leonie, Caroline, Désirée

 

Caroline Weber

3. Runde KB Damen Wintermeisterschaft

Am Donnerstag, 12. Dezember 2019, spielte Hausen 2 ihre dritte Runde in der Zürcher Korbball-Wintermeisterschaft. Diese wurde in Wetzikon durchgeführt. Aufgrund von Ausfällen standen gerademal fünf Hausemer Spielerinnen auf dem Spielfeld und die beiden Spiele mussten ohne Auswechselspielerinnen bestritten werden. Nichtsdestotrotz liess man sich bei den Gegenmannschaften nichts anmerken.

Top motiviert wurde das erste Spiel gegen Rüti angetreten. Bereits nach der ersten Halbzeit führten die Hausemer mit 7:3 und in der zweiten Halbzeit liess man den Gegnerinnen dann gar keinen Korb mehr zu, trumpfte aber nebenbei selber noch weiter, sodass das Schlussresultat schliesslich mit 12:3 für Hausen endete. Dieses Resultat motivierte die Mannschaft natürlich umso mehr und so trat Hausen 2 nur fünf Minuten später gegen die nächsten Gegnerinnen aus Stadel an. Noch voll im Spielfluss vom vorangegangenen Spiel, führte man diesen sogleich auch nahtlos weiter. In der Pause lautete dann das Resultat bereits 6:2 für Hausen. Die Spielzüge klappten genial und die Körbe gingen rein. Eine treffsichere Penaltyschützin, welche an diesem Abend alle sechs Penaltys gnadenlos versank, rundeten den erfolgreichen Abend ab. Das Endresultat lautete dann auch 14:6 für Hausen. Die nächsten Spiele der Rückrunde finden am Montag, 20. Januar 2020 für Hausen 2 in Mettmenstetten statt.

2. Runde Korbball Wintermeisterschaft Damen, Kat. B

Heimrunde Mettmi: 2 + 3 = 5

Am 2. Dez erkämpften wir uns zuhause tolle 3 Punkte zu 5t J. Das erste Spiel gegen Wetzikon1 war sehr ausgeglichen. Optimieren können wir noch die Verteidigung. Das Spiel endete 9:9, den ersten Punkt haben wir in der Tasche, juhuuu!

Wir hatten ein Spiel Pause und Sven gab uns noch wertvolle Verteidigungstips. Zuhören und Umsetzen war das Motto! Die gross-gewachsenen und routinierten Dürntnerinnen machten uns das Spiel nicht ganz einfach. Es war ein Korbfestival bis zum Schluss. Wir fünf Musketiere kämpften ohne Auswechsel 2x 12 Minuten und freuten uns sehr über das Schlussresultat 13:12 und die zwei Punkte!

Die nächste Heimrunde findet am MO 20. Januar wieder in Mettmi statt!

Herzlichen Dank den Fans, Zeitnehmer und Linienrichter!

Sommermeisterschaft Korbball 1. Liga Damen

Der Wetterbericht für die zweite Meisterschaftsrunde am 30. Juni 2019 in Wil ZH versprach, dass es heiss werden soll. Kurzfristig wurden deshalb alle Spiele um eine Stunde vorverschoben, damit die Spielerinnen sich kurz nach dem Mittag in den Schatten begeben konnten.

Das erste Spiel gegen Grafstal wurde dann, bereits bei sommerlichen Temperaturen, schon um 07.30 Uhr angepfiffen. Die Partie verlief in der ersten Halbzeit ausgeglichen und es gab bei beiden Mannschaften nur wenige Körbe. Nach der Pause konnte dann aber Hausen a.A. aufdrehen und auf einen 3-Punktevorsprung aufbauen. Der Vorsprung wurde gegen Ende des Spiels allerdings kleiner, dennoch konnte der Match mit 7:6 gewonnen werden.

Als nächster Gegner erwartete Hausen a.A. der Favorit Bachs. Bis zur Halbzeit verlief das Spiel sehr ausgeglichen und vor dem Seitenwechsel lautete das Resultat noch 6:7 für Bachs. Hausen a.A. konnte dann in der zweiten Halbzeit sogar mit einem 1-Punktevorsprung aufspielen. Die Verteidigung der Hausemer bereitete den Gegnerinnen sichtlich Mühe, sodass die erfahrenen Spielerinnen aus Bachs nun anfingen, einen Penalty nach dem anderen heraus zu spielen. Leider hatte Hausen a.A. damit das Nachsehen und das Spiel ging schliesslich mit 8:11 verloren. Nichtsdestotrotz war die Mannschaftsleistung bei diesem Spiel grossartig!

Inzwischen stieg das Thermometer gegen 35 Grad an und die Hitze machte sowohl den Hausemer als auch den nächsten Gegnerinnen aus Steinmaur zu schaffen. Das Spiel verlief ziemlich ausgewogen und endete mit einem Unentschieden von 6:6.

Vor dem letzten Spiel gegen Illnau hiess es dann nochmals alle Kräfte zu mobilisieren und durchzubeissen. In der Halbzeit hatten die Gegnerinnen noch einen 2-Punktevorsprung auf ihrem Konto. Nach der Pause gab es bei Hausen a.A. allerdings nochmals einen Kräfteschub, die Spielzüge gelangen und konnten mit Körben abgeschlossen werden. Zudem gelang es Illnau kaum noch, einen Gegenanstoss richtig abzuschliessen. So hiess das Schlussresultat dann 11:8 für Hausen a.A. Insgesamt also eine erfolgreiche Runde für die erst Ligisten aus Hausen a.A. mit zusätzlichen fünf Punkten auf dem Konto. Nun geht es auf dem vierten Tabellenzwischenrang in die Sommerpause. Am Sonntag, 18. August 2019, empfängt dann Gastgeber Hausen a.A. die Mannschaften im Jonentäli. Die Hausemer freuen sich auf ihre Heimrunde und auf hoffentlich viele heimische Fans.